Aloe Vera – Die Inhaltsstoffe

Bis jetzt wurden mindestens 160 wichtige Inhaltsoffe in dem Blattinneren der Aloe Vera Blätter gefunden. Manche Experten sprechen sogar von 300 bis 400 lebenswichtigen Inhaltsstoffen. Die Forscher sind sich soweit einig, dass kein einzelner der Inhaltstoffe für die heilende Wirkung der Aloe Vera zuständig ist, sondern dass es sich hier um einen synergistischen Effekt von allen Inhaltsstoffen handelt.

Mono- und Polysaccharide

haben eine entzündungshemmende, anitibakterielle und antivirell Wirkung sowie stimulieren das Immunsystem, fördern die Verdauung und können eine Vielzahl von schädlichen Substanzen binden, wie z.B. Cholesterin und Gallensäure.

Am wichtigsten sind hier die langkettigen Zucker (besonders die Polymannane), die die Darmwand ungespalten durchdringen und dann im Blut ihren immunregulierenden Effekt ausüben können. Oder sie setzen sich in der Darmwand fest und verhindern damit das Durchdringen von ungewollten Substanzen in die Blutbahn.

Der bedeutendste Wirkstoff der Aloe Vera ist das Acemannan, das vom Erwachsenen nicht mehr gebildet werden kann. Es wirkt stärkend auf das Immunsystem, ist entzündungshemmend und erhöht die Aufnahmefähigkeit des Verdaungssystems für alle Vitalstoffe.

Zu dieser Gruppe gehörend wurden in Aloe Vera Gel z.B. folgende Stoffe gefunden: Acemannan, Aldopentose, Arabinose, Cellulose, Galaktose, Galacturonsäure, Gl(y)ukoronsäure, Glukose, Hexuronsäure, Manose, Manuronsäure, Pentosan, Rhamnose, Uronsäure, Xylose, Zellulose

Aminosäuren

Es gibt 20 verschiedene Aminosäuren, die der Körper zur eigenen Synthese benötigt. Einige davon kann der Körper nicht selbst herstellen. Das sind die essentiellen Aminosäuren. Fehlen diese lebenswichtigen Bausteine in unserer Ernährung , dann können gravierende Mangelerscheinungen auftreten.

Aloe Vera Gel enthält mindestens sieben der acht essentliellen Aminosäuren. Dazu kommen noch viele der nichtessentiellen wertvollen Aminosäuren, die den menschlichen Organismus positiv unterstützen.

Enzyme

sind zelleigene Katalysatoren, die chemische Prozesse ermöglichen, beschleunigen oder auch hemmen.

Die in Aloe Vera Gel vorkommenden Enzyme helfen bei der Verdauung und Aufnahme von Zuckern, Eiweißen und Fetten aus der Nahrung. Experten sind sich einig, dass einige der in Aloe Vera Gel vorkommenden Enzyme freie Radikale, also schädliche Umweltgifte, im menschlichen Organismus zerstören können.

Unter anderen wurden in Aloe Vera Gel folgende Enzyme gefunden: Phosphatase, Amylase, Bradykinase,  Carboxypeptidase, Catalase, Cellulase, Lipase und Peroxidase

Mineralstoffe und Spurenelemente

sind für einen guten Gesundheitszustand essentiell. Sie sind unentbehrlich für die Funktion von Vitaminen und Enzymen und beieinflussen sich z.T. gegenseitig in ihrer Funktion. Ein unausgeglichenes Verhältnis der einzelnen Spurenelemnte ist äußerst wichtig bei der Entstehung von Krebs und Herzinfarkt.

Für den positiven Einfluss von Aloe Vera sind folgende Mineralstoffe und Spurenelemente hervorzuheben:

Eisen ist u.a. wichtig für die Blutbildung und das Imunsystem - Stärkung des Allgemeinbefindens

Calcium wird für die Knochen und die Zähne benötigt, aber ist auch wichtig bei der Blutgerinnung sowie für die Reizleitung in Muskeln und Nerven.

Magnesium ist wichtig für die Funktionsfähigkeit von vielen Enzymen, dämpft die Übererregbarkeit von Muskeln und Nervern, schützt vor Herz- und Blutgefäßerkrankungen. Gerade Menschen, die sehr im Stress stehen, benötigen vermehrt das "Anti-Stress-Mineral".

Mangan hilft bei Entgiftungsvorgängen im Körper und wird für die Blutbildung sowie für Knochen, Knorpel, Sehnen und Bindegewebe benötigt.

Selen hilft den Zellen bei der Zerstörung der freien Radikale, die durch Stress, Umweltbelastungen, Zigarettenrauchen usw. vermehrt gebildet werden. Ausserdem ist es wichtig für unsere Immunabwehr. Bei Selenmangel altert das Gewebe schnell.

Zink schützt ebenso vor freien Radikalen und stärkt ebenso das Immunsystem. Zudem fördert es die Wundheilung und hemmt Entzündungen.

Weitere wichtige Spurenelemente in Aloe Vera sind:

Chrom, Kalium, Kupfer, Natrium.

Vitamine

Der Anteil an Vitaminen in Aloe Vera ist im Vergleich zu vielen Obst- und Gemüsesorten gering, aber trotzdem sind sie für den Synergieeffekt mit den anderen Wirkstoffen äußerst notwendig.

Folgende Vitamine enthält die Pflanze:

Vitamin B1 ist im Energiehaushalt des Organismus wichtig. Ein leichter Mangel führt zu Reizbarkeit und körperlicher Schwäche.

Vitamin B2 wird für die Entgiftungsvorgänge im Körper benötigt, da es dii Oxidationsprozesse steuert. Es ist auch wichtig für die Bildung von roten Blutkörperchen.

Vitamin B6 ist als Coenzym im aminosäurenstoffwechsel unentbehrlich und wird für die Synthese des Hämoglobins benötigt.

Vitamin B12 ist für die Nukleinsäuresynthese wichtig. Ein Mangel führt zu einer veringerten Zellteilung im Knochenmark ("perniziöse Anemie"). Da dieses Vitamin normalerweise nur in tiereischen Produkten vorhanden ist, ist die Ergänzung einer vegetarischen Nahrung mit Aloe Vera Gel äußerst wichtig.

Vitamin C särkt das Immunsystem, wird für die Bildung von Knochen, Zähnen, Blut und Hormonen benötigt, schützt die Körperzellen vor vorzeitigem altern und hemmt die Wirkung von Giftstoffen.

Vitamin E macht freie Radikale unschädlich und schützt somit die Zellen vor dem vorzeitigen Altern. Es unterstützt die Heilungsprozesse, hilft bei rheumatischen Beschwerden und stärkt Herz und Kreislauf.

Provitamin A wird erst im Körper in Vitamin A umgewandelt. Es hilft beim Sehvorgang, wird bei der Bildung von roten Blutkörperchen und Sexualhormonen sowie für das Wachstum von Haut und Schleimhäuten benötigt.

Sekundäre Pflanzenstoffe

kommen in Pflanzen nur in geringen Mengen vor, bestimmen aber den Geschmack, den Geruch und die Farbe. Sie sind meist pharmakologisch hochwirksam.

So enthält das Aloe Vera Gel u.a.

ätherische Öle, die entzündungshemmend und antibakterill wirken können

Lignine, die als Ballaststoffe die Verdauung anregen und auch tief ins Innere der Haut eindringen können und dort als Träger für andere wichtige Substanzen fungieren, indem sie diese an sich binden und so in die tiefen Hautschichten transportieren.

Salicylsäure, der Wirkstoff von Aspirin, wirkt als Schmerzmittel, senkt Fieber und hemmt Entzündungen

Sterole wirken entzündungshemmend und senken den Blutcholesteringehalt.

Saponine sind Gykoside, die eine reinigende und antiseptische  Wirkung haben und ungefähr 3% der aloe Vera Gels ausmachen. Diese Substanzen sehr wichtig für den keimtötenden Effekt von Aloe Vera Gel gegen Bakterien, Viren, Pilze und Hefen.

Anthraglykoside werden hauptsächlich in der Blattschale gefunden und haben eine abführende Wirkung. In hohen Konzentrationen sind diese Substanzen giftig, aber in äußerst geringen Spuren, so wie sie in unserem Gel auftreten, habe sie eine antibakterielle, anitfungizide und antivirelle Wirkung.

Tannine sind Gerbstoffe, die eine entzündungshemmende und antimikrobiell Wirkung haben.

Wichtiger Hinweis: Aloe-Produkte, die Anthraglykoside aus der Blattrinde in höheren Konzentrationen enthalten sind verschreibungpflichtig und sollten nur unter ärztllicher Aufsicht verwendet werden.

Die Aloe-Produkt von FLP werden nur aus dem gesundheitsfördernden Gel des Blattmaks hergestellt. Die Blattrinde wird vor der Verarbeitung sorgfältig entfernt. Somit können diese Produkte bedenkenlos verwendet werden.

Be the first to comment on "Aloe Vera – Die Inhaltsstoffe"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*